Indoor Anlagen

Die Indooranlage muss immer an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden, welche die Anforderungen an den Eisenbahnbetrieb erfüllen und allen gesetzlichen Vorschriften Rechnung tragen. Wagemann hat Indoor Anlagen für Nah- und Fernverkehrszügen in Europa gebaut. Wir haben auch bestehende Anlagen an die neuen Herausforderungen angepasst. Einige Beispiele sind Unterfluranlagen für die Abwasser- und Ver- und Entsorgungssysteme für Trinkwasser und WC-Abwasser.

Zusammen mit unseren Partner liefern wir auch kombiniert Indoor- und Outdooranlagen. Die Steuerung ist ausgelegt auf eine einfache, intuitive Bedienbarkeit. Die hygienischen Forderungen und die Reduzierung der Gerüche stehen bei der Planung der Anlagen im Vordergrund sowie die Anforderungen an Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Hygiene und Automation.

Die Systeme bestehen aus den Absaugeinrichtungen für Toilettenabwasser und den Anlagen zur Auffüllung von Frischwasser sowie einer oder mehrerer Vakuumstationen.

Durch die Indooranlagen können die Züge wettergeschützt und bequem ver- und entsorgt werden. Durch eine Indooranlage wird bei der Innenreinigung Zeit eingespart, es bleibt aber die Herausforderung an die Geruchsproblematik. Wir kennen dieses Problem und haben erprobte Lösungen.

Keyfacts

  • Strikte Trennung von Trink- und Abwasser.
  • Offizielle EBA-Zulassung.
  • Integration in bestehende Infrastruktur.
  • Einzelplatzlösungen.
  • Systemlösungen zentral gesteuert.
  • Außerordentlich robust und ergonomisch.
  • Zugangskontrolle.
  • Fernwartung.

Zubehör auf Anfrage wie z.B. Zerhacker, Sauglanzen, redundante Systeme, Messeinheiten, Spühleinheit Zugtank, Spühleinheit Abwassersystem, Arbeitsplatzbeleuchtung, Geruchsfilter, etc.

Weiterführende Informationen

Nur für eingeloggte Benutzer abrufbar


Login

Damit Sie die weiterführende Informationen abrufen können, loggen Sie sich bitte ein.